FAQ

Vorarbeiten Längental

Blick ins Längental auf das Projektgebiet. Die Vorarbeiten haben begonnen
Wertvolle Oberböden wurden bereits abgetragen und für die spätere Rekultivierung gelagert.
Herstellung der notwendigen Infrastruktur für die Baustelle im Längental, wie z.B. hier Baustraßen.
Verlegen von Leitungen für Wasser, Abwasser und Baustrom.
Zum Schutz vor Steinschlag werden oberhalb der Baubereiche und des späteren Speichers Schutznetze montiert.
Die Montage erfolgt mittels Hubschrauber.
Kleinseggenriede (spezielle Art von Pflanzengesellschaften auf Feuchtflächen) werden behutsam abgetragen und außerhalb des Baustellengebiets wieder transplantiert.
Erfolgreich umgepflanztes Kleinseggenried am neuen Standort außerhalb des Baubereichs.

Dauer 1:30 min

Bevor wir beginnen  - ökologische Vorarbeiten

Umsiedeln von Amphibien

Amphibien, wie z.B. Grasfrösche und Bergmolche besiedeln die Flächen im Längental. Als erstes gilt es, diese in Sicherheit zu bringen.
Dafür werden außerhalb des Baugebietes zahlreiche, naturnah gestaltete, neue Biotope angelegt und alle Amphibien, egal ob als Laich, Kaulquappe, kleiner oder großer Frosch, übersiedelt.

Wie genau das von statten geht, erfahren Sie hier.